udrpage artistheader copUK

C.O.P. UK

Mit einem außergewöhnlichen Gespür für Melodien, Dynamik und Power werden C.O.P. UK (Crimes of Passion) am 23. Oktober mit "Kiss Of An Angel" eine 4-Track/2-Video EP veröffentlichen, die sich unausweichlich in den Köpfen der Hörer einnisten wird.

Von Sascha Paeth produziert, stellt das Quartett aus Sheffield, England bereits mit den ersten Gitarrenklängen von "My Blood" klar, wohin die Reise geht. Mit ihrem knackigen, melodischen Metal Sound stellen sich C.O.P. UK auf eine Stufe mit Saxon, Megadeth und den klassischen White Lion. "Kiss Of An Angel" baut sich mit balladesker Wärme auf und geht fließend in ein klassisches AOR Rockradio-Thema über. Das eingängige und gleichzeitig rifflastige “Blackened Heart” glänzt mit Biff Byford von Saxon als Gastsänger, während “Blown Away” ein kommender Klassiker des Stadion Rocks werden könnte.

Dale Radcliffe (Gesang), Charles Staton (Gitarre), Darren Myers (Gitarre), Scott Jordan (Bass) und Kevin Tonge (Schlagzeug) wuchsen auf mit der Musik der Helden ihrer Heimatstadt in den Ohren - Def Leppard. Dieser Einfluss paarte sich mit dem unstillbaren Hunger nach Bühnenauftritten und so wurde C.O.P. UK im Jahr 2005 aus der Taufe gehoben und entwickelte sehr bald einen Erfolgsplan, der nur den ganz Großen vorbehalten ist. Während sie ihr Handwerk auf den Clubbühnen in ganz Europa verfeinerte, nahm die Band 2011 ihr Debütalbum To Die For in Blind Guardians Twilight Hall Studios, den Orion Studios in Großbritannien auf und stellte es in Helloweens Studio auf Teneriffa fertig.

Während dieser Zeit wurde einer der Mitbegründer des modernen Metals auf C.O.P. UK aufmerksam. Saxons Biff Byford lud sie höchstpersönlich ein, im Mai/Juni 2011 durch Europa zu touren, gefolgt von gemeinsamen Auftritten später im selben Jahr inklusive Festivalauftritten im ganzen Kontinent. Im Jahr 2012 setzte sich der Aufstieg von C.O.P. UK fort, mit Anerkennung durch das Metal Hammer Magazin und weiteren repräsentativen Festivalauftritten, wie auf dem weltberühmten Wacken Open Air und dem Bloodstock in Großbritannien.

Die neuesten Meilensteine auf dem Weg von C.O.P. UK zu weltweiter Beachtung sind eine Zusammenarbeit mit den neuen etablierten Label Services des führenden Rock Labels UDR GmbH (Motörhead, Saxon, Europe), die Veröffentlichung der bald erscheinenden EP und eines neuen Albums im Frühjahr 2016. Oh, und im Falle von C.O.P. UK kann man sicher sagen: es ist keine Frage "ob", sondern WANN…

No Place For Heaven - Tracklist

01. The Core
02. My Blood
03. Kiss Od An Angel
04. No Place For Heaven
05. Burn Hell
06. Halo
07. Catch Me If You Can
08. Take It To The Grave
09. No Man's Land
10. HOne In A Million
11. Stranger Than Fiction

Erhalte unseren Newsletter

captcha